0 0
Der Online-Shop der Winzergenossenschaft Kallstadt verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch den Besuch unseres Online-Shops stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Infos finden Sie unter Punkt 9 unserer Datenschutzerklärung

2018 Kallstadter Kobnert
Blanc de Noir Spätburgunder Weißherbst

Qualitätswein b. A. trocken

Er ist geprägt von klaren Fruchtaromen und einer erfrischenden Säure.
Empfehlung: Zu Salaten, Fisch und leichten Fleischspeisen
A: 12,0 %vol. RS: 6,6 g/l S: 6,2 g/l


Art.-Nr.: 257 | Inhalt: 0.75 Liter
*Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten | Grundpreis: 7,20 €/Liter
Sofort lieferbar | Lieferzeit 3 - 5 Werktage
Rebsorte

Die Rebsorte Spätburgunder oder Pinot Noir zählt zur Burgunderfamilie. Diese gehört wohl zu den frühesten aus den Wildreben im westlichen Mitteleuropa ausgelesenen Sorten. Karl der Dicke brachte die Sorte 884 an den Bodensee. Im 13. Jahrhundert wurde sie im Rheingau gepflanzt. Im 16. Jahrhundert stand sie vermutlich auch in der Pfalz. Im 18. Jahrhundert soll die Sorte aus dem Burgund an die Ahr gebracht worden sein. Einen Aufschwung erfuhr die Sorte vor 150 Jahren mit der Ausweitung der Sektproduktion, für die man reine Burgunderweinberge anpflanzte. Als Synonyme werden die Begriffe "Pinot Noir" und in Teilen Badens "Klevner" benutzt.

Die edle und sehr alte Sorte verlangt viel Sorgfalt und stellt hohe Ansprüche an Klima und Boden. Am besten gedeiht sie in sogenannten Rieslinglagen, also besten Lagen. Sind die Wuchsbedingungen gut, läuft sie zur Hochform auf und lohnt die Mühe mit den schönsten Rotweinen der Welt.


Weinlage

Die größte Weinlage von Kallstadt ist der "Kallstadter Kobnert". Vor rund 800 Jahren taucht diese Weinlage als "Coppenhart" in den damaligen Steuerakten auf. Was wären wir nur ohne das Finanzamt ...


Details
Alkohol12,0 %vol.
Restsüße6,6 g/l
Säure6,2 g/l
Inhalt pro Flasche0,75 Liter
Hinweis auf Allergeneenthält Sulfite